Verein

Über uns

  • Der Verein besteht seit 1989
  • der Verein arbeitet überparteilich und gemeinnützig
  • es gibt eigene Vereinsstatuten
  • die Finanzierung des Projektes erfolgt durch Subvention des Landes Burgenland und Förderungen des AMS
  • die rechtlichen Grundlagen sind im Burgenländischen Kinderbildungs- und betreuungsgesetz verankert
  • Die Tätigkeit des Vereins Projekt Tagesmütter Burgenland unterliegt dem Gleichbehandlungsgesetz, daher wird niemand aufgrund seiner ethnischen Zugehörigkeit abgewiesen

 

Vorstand

Vorsitzende Landtagsabgeordnete Ingrid Salamon

Vorsitzende-Stellvertreterin Edith Sack

Kassiererin Landtagsabgeordnete Gabriele Titzer

 

Organisation 

Projektleitung: Christa Varga

Andrea Pögl-Buchner

Elisabeth Pölzlbauer

 

 

Unsere Anliegen

 

  • das bestehende Kinderbetreuungsangebot zu ergänzen
  • bedarfsgerechte, flexible Betreuung anzubieten
  • qualitativ hochwertig ausgebildete Tagesmütter/-väter anzubieten
  • eine fundierte Grundausbildung und regelmäßige Weiterbildung
  • Schaffung von Arbeitsplätzen
  • Sozial- und arbeitsrechtliche Absicherung der Tagesmütter/-väter
  • den beruflichen Wiedereinstieg zu erleichtern

 

Unsere Ziele

 

  • eine höhere Akzeptanz des Berufsbildes „Tagesmutter/vater“ in unserer Gesellschaft
  • Gleichstellung mit anderen Kinderbetreuungseinrichtungen
  • leistbare Elternbeiträge, damit Eltern die Wahlfreiheit haben
  • Sicherung der Finanzierung, sodass die Tageselternbetreuung langfristig gewährleistet ist
  • einheitliche Aus- und Weiterbildungsrichtlinien für Österreich

 

Aufgaben

 

Auswahl, Schulung, Vermittlung und Anstellung von Tagesmüttern/-väter im Burgenland